< April 2018 >
KW M D M D F S S
13
 
 
 
 
 
 
1
14
2
3
4
5
6
7
8
15
9
10
11
12
13
14
15
16
16
17
18
19
20
21
22
17
23
24
25
26
27
28
29
18
30
 
 
 
 
 
 

Düngen im April

Wenn Anfang April die Temperaturen steigen, beginnt bei vielen Sträuchern, Gehölzen und Stauden das Wachstum. Jetzt ist die richtige Zeit um diese Pflanzen mit einem Dünger mit Langzeitwirkung, wie z.B. MANNA Spezial, MANNA Cote Langzeitdünger, MANNA® Hornspäne oder mit einem unserer organisch-mineralischen Spezialdünger zu versorgen. Die Nährstoffe in diesen Produkten werden teilweise sofort freigesetzt, teilweise müssen die Bestandteile aber noch durch Mikroorganismen im Boden zersetzt werden und wirken so auch über einen längeren Zeitraum. So werden Sträucher, Gehölze und Stauden über die gesamte Wachstumsperiode mit den nötigen Nährstoffen versorgt. Organische Dünger, wie z.B. Hornspäne sollten allein deshalb schon rechtzeitig zu Beginn der Wachstumsperiode ausgebracht werden, damit der Dünger rechtzeitig wirken kann. Die organischen Bestandteile müssen, wie bereits erwähnt durch mikrobiellen Abbau zersetzt werden. Erst dann wird z.B. der Nährstoff Stickstoff für die Pflanzen verfügbar. Gibt man Hornspäne zu spät oder arbeitet man diese nicht richtig in den Boden ein, so wird die Nährstofffreisetzung evtl. so lange verzögert, dass die Pflanzen die Nährstoffe nicht rechtzeitig zum Wachstumsbeginn bekommen.

Auch für einige Gemüsesorten beginnt jetzt die richtige Zeit zur optimalen Nährstoffversorgung. Die Beete für die Pflanzung starkzehrender Gemüse, wie z.B. Blumenkohl sollten mit Nährstoffen angereichert werden. Dazu kann man z.B. MANNA® Hornspäne und MANNA Rinderdung oder aber auch MANNA Spezial in die Erde einmischen oder untergraben.

Sollten Sie eine frühzeitige Düngung mit Langzeitdüngern oder organischen Düngern verpasst haben, gibt es aber noch die Möglichkeit die Pflanzen mit wasserlöslichen mineralischen Düngern oder mit Flüssigdüngern zu versorgen. Diese haben den Vorteil, dass die Nährstoffe sofort in der richtigen Form für die Aufnahme durch die Pflanzen verfügbar sind. Es gibt bei diesen Düngern keine verzögerte Freisetzung. Genannt seien hier z.B. unser Complesal Blaudünger, MANNA® LIN Blütenpracht oder unsere WUXAL Flüssigdünger. Achten Sie bei der Anwendung von Blaudünger darauf, nach der Ausbringung gründlich zu wässern, damit die Nährstoffe auch gelöst werden und dann entsprechend zu den Wurzeln der Pflanzen transportiert werden können.

Auch Zierpflanzen auf der Fensterbank oder im Gewächshaus können jetzt wieder normal gedüngt werden. Für eine regelmäßige Versorgung wertvoller Pflanzen mit allen nötigen Nährstoffen ist die regelmäßige Düngung mit WUXAL® Universaldünger am besten geeignet. Mit der Flüssigdüngung kann man den Pflanzen alle Nährstoffe direkt in gelöster und somit pflanzenverfügbarer Form geben. Ein kleiner Tipp: besprühen Sie Ihre Zimmerpflanzen ab und zu mit einer Lösung aus WUXAL® Universaldünger. Verdünnen Sie WUXAL® Universaldünger einfach auf 0,05%-0,2% (eine 1/4 bis 1 Verschlusskappe auf 10l Wasser). Pflanzen können Nährstoffe auch über die Blätter aufnehmen. Mangelerscheinungen, wie z.B. gelbe und blasse Blätter, kann man so erfolgreich vorbeugen. Je häufiger Sie die Blattdüngung durchführen, desto niedriger muss natürlich die Konzentration der Düngelösung sein um eine Überdüngung zu vermeiden.

Aussaat und Pflanzen im April

Im April können z.B. noch Blumenkohl, Salat, Kohlrabi, Knoblauch und Steckzwiebeln gepflanzt und Spinat, Zwiebeln und Erbsen gesät werden. Wer gern selbst Spargel anbauen möchte, hat jetzt Anfang des Monats die richtige Pflanzzeit dafür.

Unter den Zierpflanzen im Garten können jetzt z.B. Gladiolenknollen gepflanzt werden. Stauden können jetzt geteilt und umgepflanzt werden. Für die Aussaat einiger Sommerblumenarten ist jetzt die richtige Zeit gekommen. Hierzu zählen z.B. Escholtzia (Kalifornischer Mohn), Portulakröschen, Ringelblumen oder Sommerfuchsien. Escholtzia und Portulakröschen gedeihen am besten an den sonnigsten Stellen im Garten und sind im Sommer ein wahrer Blickfang.

Pflege im April

Wenn nicht schon im März geschehen ist der April auch noch günstig zum Umtopfen von Zimmerpflanzen. Das macht besonders viel Spaß, wenn man es bei gutem Wetter im Freien machen kann. Gebrauchte Töpfe (egal ob aus Ton oder Plastik) sollten vorher gut gereinigt werden um eine eventuelle Verschleppung von Krankheitserregern zu vermeiden. Bei modernen Plastiktöpfen ist entgegen häufig anders lautender Empfehlungen keine Drainage aus Tonscherben oder ähnlichem nötig. Diese Materialien würden den ungehinderten Wasserabfluss sogar behindern. Bei Tontöpfen, die nur ein Wasserabzugsloch haben, kann ein Drainage durchaus sinnvoll sein.

 

Aprilwetter

 

Im Frühjahr erwärmt sich die Luft über Südeuropa und Afrika aufgrund der unterschiedlichen Intensität der Sonnenstrahlung schneller als über Nordeuropa und dem Meer. Dadurch entsteht ein großes Temperaturgefälle zwischen Nord und Süd. Da der Unterschied anfangs sehr groß ist und die Lufttemperatur bestrebt ist, sich auszugleichen, kommt es an der Grenze, die sich im April gerade über Mitteleuropa befindet, zu einem ständigen Wetterwechsel.

Die warme Luft aus dem Süden vermischt sich mit der kalten Luft aus dem Norden. Die kalte Luft enthält viel Feuchtigkeit, während die warme Luft aus dem Süden relativ trocken ist. Auf dem Festland wird die kalte Luft nun erwärmt und steigt dadurch auf. Dabei entstehen Wolken. In höheren Luftschichten befindet sich jedoch die warme Luft aus dem Süden, die daraufhin absinkt. Dabei erwärmt sie sich weiter und löst vorhandene Wolken wieder auf.

So entsteht das typische Aprilwetter mit kurzen Schauern, kräftigem Wind und teilweise wolkenfreien Tagen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Aprilwetter

Aprilscherz

April, April, der macht was er will

Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, am 1. April die Mitmenschen durch erfundene oder verfälschte, meist spektakuläre Geschichten, Erzählungen oder Informationen hereinzulegen und so „zum Narren zu halten“. Zielpersonen sind (manchmal leichtgläubige) Familienangehörige, Freunde, Arbeitskollegen etc. Vor Auflösung des Schwindels sagt man z. B. April, April. Die Tradition des Aprilscherzes gibt es in den meisten europäischen Ländern sowie in Nordamerika.

Auch bei Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsendern und bisweilen auf Webseiten ist es üblich, die Leser bzw. Hörer durch glaubhaft klingende, erfundene Beiträge, in denen aber meist übertriebene Details dem aufmerksamen Rezipienten Hinweise auf den fehlenden Wahrheitsgehalt liefern, „in den April zu schicken“.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Aprilscherz

Aktuelles Deutschlandwetter
Mondphase: Neumond
Neumond
1 Tag alt, zunehmend
Letzer: 18.11.2017 11:42
Nächster: 18.12.2017 06:31
noch: 27 Tage 23 Stunden 12 Minuten
Vollmond
Letzter: 03.12.2017 15:48
Nächster: 02.01.2018 02:25
noch: 42 Tage 19 Stunden 6 Minuten
Entfernung
404.899,19 km

Alles über den Mond auf Wikipedia