Bohnen und Erbsen

Erbsen und Bohnen gehören zur Familie der Hülsenfrüchtler, auch Leguminosen genannt.

Bohnen und Erbsen Standort und Pflege

Bohnen und Erbsen wachsen am besten in humusreichen, mittelschweren Böden mit pH-Werten zw. 5,5-7.
Ab Ende April sollte an einem warmen, windgeschützten Standort ausgesäht werden.
Bohnen und Erbsen gehen, wie alle Leguminosen eine Symbiose mit Bodenbakterien, den sog. Knöllchenbakterien oder Rhizobien ein. Diese Bodenbakterien sind in der Lage Stickstoff aus der Luft zu binden und den Pflanzen verfügbar zu machen. Um optimal arbeiten zu können ist für Rhizobien der Mikronährstoff Molybdän essentiell um den Enzymkomlex Nitrogenase bilden zu können.
Achten Sie darauf, nicht an zwei aufeinanderfolgenden Jahren Leguminosen auf derselben Fläche anzubauen da sonst die Erträge sinken.

Bohnen und Erbsen düngen

Die Rhizobien und die Pflanzen benötigen im Frühjahr eine Starthilfe in Form eines Düngers, der Stickstoff und die wichtigsten Spurenelemente enthält.
Hier eignet sich der organisch-mineralische Dünger MANNA Spezial.